Montag, 7. November 2016

"Origin - Schattenfunke" von Jennifer L. Armentrout - Carlsen


Auf dem Weg zum Aufzug wich er nicht von meiner Seite. "Wenn du mir schon so dicht auf die Pelle rückst, dass ich das Gefühl habe, ich müsste dich zu einem romantischen Dinner einladen, könntest du mir wenigstens deinen Namen sagen." Zitat S.139

Der vierte Teil der Buchreihe "Obsidian"

Inhalt
Deamons Leben hat jeglichen Wert verloren, seit Katy von Daedalus festgehalten wird. Auch Katy ist verzweifelt. Tagtäglich muss sie Experimente über sich ergehen lassen. Daedalus will ihr weismachen, dass sie nur gutes im Sinn haben. Katy beginnt das alles anzuzweifeln. Sind die Lux wirklich so friedlich, wie sie es bisher immer angenommen hatte? Wer sind hier die Guten und wer die Bösen? Katy ist fest entschlossen Antworten auf ihre Fragen zu bekommen - doch könnte es bis dahin zu spät sein. Vor allem, wenn Deamon bis dahin nicht wieder an ihrer Seite ist...

Meine Meinung
Bevor ich anfing zu lesen hatte ich die Sorge, dass dieser Teil mieserabel wird, denn ist es des Öfteren der Fall, dass Buchreihen mit jedem Buch schlechter werden...
...doch diese Angst war fast vollkommen unbegründet. 
Die Sicht wechselt immer zwischen der Ich-Form von Katy und der Deamons. Man kann sich so in beide sehr gut hineinversetzen. Man weiß, was sie denken und bekommt auch einen Eindruck von Deamons Gefühlen, nicht nur von Katys wie in den Büchern zuvor. 
Mir fiel wieder einmal mehr auf, dass die Lux viel menschliches beinhalten. Sie ähneln den Menschen in vielen Dingen (nicht nur unbedingt in guten). Ich finde dieser menschliche Touch welchen die Aliens beinhalten, macht die Lux in einer gewissen Weise sehr realistisch.
Was mich bei diesem Buch oft nicht ganz so überzeugt, ist die Liebe zwischen Katy und Deamon, denn oft kommen sie zu ungünstigen Zeitpunkten und an ungünstigen Orten zur Sache. Auch wenn einen diese Scenen dann heftig nach Luft schnappen lassen (nicht im schlechten Sinne;)), ist es eben meist sehr unpassend in diesen Situationen. Alle paar Minuten müssen sie erneut ein Liebesgeständnis loswerden, nicht dass ich etwas gegen wahre Liebe hätte, doch es kam sehr übertrieben rüber.
Trotzdem ein sehr gelungenes Buch.

Ich gebe 4 von 5 Buchewigkeiten

Eure Ju

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen