Samstag, 4. März 2017

{Rezension} "Harry Potter und der Stein der Weisen" von Joanne K. Rowling - Carlsen














Titel: Harry Potter und der Stein der Weisen
Originaltitel: Harry Potter and the Philosopher's Stone
Autorin: Joanne K. Rowling
Verlag: Carlsen
Seiten: 336



Teil 1 der fesselnden Harry Potter-Reihe

Inhalt

Eigentlich hatte Harry geglaubt, er sei ein ganz normaler Junge. Zumindest bis zu seinem elften Geburtstag. Da erfährt er, dass er sich an der Schule für Hexerei und Zauberei einfinden soll. Und warum? Weil Harry selbst ein Zauberer ist.
Und so wird für Harry das erste Jahr in der Schule Hogwarts das spannendste, aufregendste und lustigste in seinem Leben. Er stürzt von einem Abenteuer in die nächste ungeheuerliche Geschichte, muss gegen Bestien, Mitschüler und Fabelwesen kämpfen. Da ist es gut, dass er schon Freunde gefunden hat, die ihm im Kampf gegen die dunklen Mächte zu Seite stehen.

Meine Meinung

Als ich bis jetzt immer zugeben musste, nur die Filme gelesen zu haben, habe ich so manche Menschen in Unglauben gestürzt. Ich als Buchliebhaberin habe Harry Potter nicht gelesen...Oh mein Gott! Ich bin auch etwas enttäuscht von mir selbst, dass ich es gewagt habe vorher die Filme anzuschauen. Gott sei dank kann ich mich nur mehr an wenige 
Szenen erinnern und so hat meine Fantasie, trotz des vorherigen Filmschauens, etwas Freiraum.
Harry Potter hat mich, im wahrsten Sinne, verzaubert und sofort eine Welt aus Magie und Zauberkunst um mich herum entstehen lassen. 
Schon ab der ersten Seite konnte ich mich furchtbar gut in Harry hineinversetzen. Vor allem an den Stellen, an denen er Missverständnis und Inakzeptanz hautnah bei den Dursleys miterleben muss.
Mir waren auch seine ersten Freunde Ron und Hermine sofort sympatisch. Obwohl Hermine zu allererst nicht so den freundlichen Anschein erweckt, habe ich sie schnell ins Herz geschlossen. Und ohne sie hätte es Harry sicher nie so weit in dem Buch geschafft.
Auch der Wildhüter Hagrid hat augenblicklich einen Platz in meinem Herz gefunden, denn ist er ein gutherziger mitfühlender Mensch.
Als Harry nach Hogwarts kommt habe ich selbst mich unmittelbar heimisch gefühlt. Und immer wenn ich mir in Erinnerung gerufen habe, dass es Hogwarts und seine vier Häuser leider nicht gibt und ich keine Hexe bin, wurde ich von Schwermut gepackt. Es ist wirklich schrecklich, wenn man daran erinnert wird, dass man nicht zaubern und fliegen kann!
Auch der Schreibstil ist wunderbar und trägt dazu bei, dass man noch leichter in den Seiten verloren geht. Joanne K. Rowling hat wirklich Magie geschaffen.

Ich gebe 5 von 5 Buchewigkeiten.

Eure Ju

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen