Dienstag, 18. April 2017

{Rezension} "Alice in Murderland 4"













Titel: Alice in Murderland 4
Autorin: Kaori Yuki
Verlag: Carlsen Manga!
Seiten: 178


Er hat meine leiblichen Eltern und etwa 100 weitere Menschen getötet.

Inhalt

Nach dem tödlichen Kampf mit dem vierten Sohn Maré ist Stella völlig erschöpft.
Während ihr Bewusstsein schwindet, taucht wie aus einem Nebel die Erinnerung an das tragische Flugzeugunglück aus der Vergangenheit auf.
War in dem Flugzeug nicht auch der weißhaarige Junge, der Stella früher zusetzte, und hat er nicht etwas Furchtbares getan?
"Sind wir beide und früher...schön einmal begegnet? Wie zum Beispiel in einem Flugzeug?"
An ihrer Seite sind Tsukito, der Weißhase, der ihren Kampf beobachtet und ihre erste große Liebe, ihr älterer Bruder Zeno. Wer von den beiden wird ihr Schicksal teilen und an ihrer Seite sein?

Meine Meinung

Ich glaube dieses Cover ist bisher das, welches mich am meisten beeindruckt, denn spiegelt sich in dem Ausdruck von Bloody Alice wirklich Hass, gepaart mit Wahnsinn.
Die Einstellung gegenüber ihrem düsteren Ich und diesem makaberen Spiel ist scheinbar bei jedem anders. Wo Stella versucht die Alice in ihr zu unterdrücken um nicht noch mehr Tod zu bringen, steckt in jeder Pore von Maré Hass und eine durch und durch schwarze Seele prägt sein Handeln, egal wie scheinheilig er sich gibt. Und bei dem Wort Schein sind wir auch gleich richtig. Denn drückt der Schein hier allem seinen Stempel auf und so weiß man nicht, wem man Vertrauen schenken darf oder bei wem dies ein Todesurteil ist.
In diesem Teil ist die Vergangenheit von Stella ziemlich präsent. Wer ist der weiße Hase wirklich? Gibt sich Tsukito tatsächlich als der aus, der er ist? Was hat all das mit dem schrecklichen Flugzeugunglück vor so vielen Jahren zu tun?
Wie lange schafft Stella es noch, die Bloody Alice in sich halbwegs unterdrücken zu können? Kann ihre Seele den dunklen Verlockungen widerstehen oder wird sie von dunklen Fängen umschlossen werden? Wer wird als nächstes einen Kampf einfordern? Auf wessen Hilfe kann Stella vertrauen? Und geht es wirklich nur noch um das Erbe? Was steckt hinter diesem grotesken Spiel des Todes?

Fazit

Eine wundervolle Fortsetzung, die mit etlichen Fragen gespannt auf den nächsten Teil warten lässt, welcher leider erst Ende Mai erscheint! D:  Ein Manga, der scheinbar kein so friedvolles Ende des fortsetzenden Bandes vorsieht.
Von mir gibt es 5 von 5 Buchewigkeiten.

Eure Ju

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen