Montag, 8. Mai 2017

{Rezension} "Sweet Surprise - Der Mann aus dem Koffer"














Titel: Sweet Surprise - Der Mann aus dem Koffer
Autorin: Karin Koenicke
Verlag: CreateSpace Indendent Publishing Platform
Seiten: 358

Was kann ein Koffer verraten?

Inhalt

Gärtnerin Melissa spricht viel lieber mit ihren Pflanzen, als sich ins New Yorker Nachtleben zu stürzen. Um sie aus dem Gewächshaus herauszuholen, schleift Freundin Sandy sie zu einer Kofferversteigerung.
Statt der erhofften Sommerkleider findet Melissa in dem ersteigerten Lederkoffer die Sachen eines Mannes und wird neugierig. Inkognito lässt sie sich auf ein Treffen mit dem Besitzer ein. Doch Patrick ist ein Mann der Upperclass und so jemand hat mit einer einfachen Gärtnerin nichts am Hut.
Anderseits hat Melissa durch den Kofferinhalt viel über Patrick erfahren. Wäre es nicht ein Leichtes, ihm gleiche Interessen vorzugaukeln und ihn für sich zu begeistern?
Was als Spiel beginnt, läuft bald aus dem Ruder, denn im Prospect Park blühen japanische Kirschbäume und da fällt es schwer, klare Gedanken zu fassen...

Meine Meinung:

Ich habe dieses Buch auf Lovely Books gewonnen und will mich noch einmal ganz herzlich bedanken. Danke! <3
Mir hat das Buch schon von den ersten Zeilen an gefallen. Melissa ist mit ihrer schrulligen und verrückten Art einmal eine andere Protagonistin und entlockt einem immer wieder einen Lacher. Manchen mag es merkwürdig erscheinen, dass sie mit Pflanzen spricht, und das ist es vielleicht auch ein wenig, aber viele Menschen reden mit sich selbst und ein paar reden mit Tieren oder führen Gespräche mit irgendwelchen Gegenständen, warum also nicht mit Pflanzen?
Ich persönlich habe leider nicht wirklich einen grünen Daumen, aber trotzdem liebe ich die Natur und bin sehr in den Heilkräften verschiedener Kräuter interessiert. Darum haben mir die Beschreibungen zu den unterschiedlichen Pflanzen als Einführung zu Beginn jedes Kapitels sehr gefallen.
Sandy stellt einen wirklichen Kontrast zu Melissa dar, aber denke ich, dass man im Leben auch Menschen braucht, die eine andere Sichtweise auf verschiedene Dinge haben oder deren Verhalten ganz anders ist.
Auch Patrick war mir sofort sympatisch, denn er ist  wirklich freundlich und herzenslieb, aber die Tatsache, dass er viel Geld hat, macht ihn auch nicht immer glücklich. Oft strahlt etwas Melancholie durch seine Fassade aus Freude.
Meine Lieblingscharakterin war Violetta. Eine sehr extravagante alte Dame, die sich auch durch ihr Alter im Leben nicht stoppen lässt. Mit ihrem durchgeknallten Kleidungsstil und ihrer Lebenslust ist sie so, wie ich einmal sein will, wenn ich alt bin.
Das Wissen, dass Melissas Lügen nicht gut enden können, lässt einen gespannt immer weiterlesen. Wann erfährt Patrick, dass sie nicht ganz ehrlich ist mit ihrem Beruf und ihren Interessen? Wann kommt er drauf, dass sie ihm teilweise etwas vorgespielt hat und im Besitz seines Lederkoffers ist? Welche Auswirkungen hat das dann auf ihr Verhältnis?
Wenn ich ehrlich bin, bin ich gar nicht so der Fan von Romanen. Trotzdem war ich sehr von diesem Buch hier gefesselt und habe das Lesen sehr genossen, denn ist es einmal etwas anderes. Natürlich ist das dann auch nicht jedermanns Sache, aber mich konnte es sehr begeistern, dass es keine dieser ausgelutschten Bad-Boy Geschichten war.
Der Schreibstil war wirklich wundervoll nach zu verfolgen, mit all den ausführlichen Beschreibungen der verschiedenen Pflanzen und dem fabelhaften Aufbau der Atmosphäre. Es wurde wirklich ein Gefühl von Frühling vermittelt und ich konnte förmlich den Duft der Blumen riechen.

Fazit

Ein Roman der anderen Art, welcher auch für eine "Liebes-Roman-Nicht-Liebhaberin" wie mich überzeugend und lesenswert sein kann. Besonders ist auch die Einbindung der Pflanzenwelt, die diesem Buch einen einzigartigen Touch verleiht.
Ich vergebe 5 von 5 Buchewigkeiten für dieses Gefühl eines wunderbaren Frühlings.

Eure Ju

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen